WetterOnline
Das Wetter für
Zetel-Neuenburg
mehr auf wetteronline.de
Bild: Michael Kusmierz

NWZ-Online 14.06.2012

Wir haben nicht nur von der Qualität hervorragende Künstler da, sondern sie verstehen sich auch gut und es ist das erste Mal in der Geschichte dieser Veranstaltung, dass die Teilnehmer pünktlich sind“, freute sich Zetels Kulturkoordinator Iko Chmielewski, als sich die Künstler am Mittwoch mit Förderern und „Bahnern“ im Neuenburger Vereenshuus trafen. Die Kunstwoche, so Chmielewski, werde von der Gemeinde Zetel, dem Landkreis Friesland, der Oldenburgischen Landschaft, der EWE-Stiftung, der Stiftung der Öffentlichen Versicherungen und der Gertrud- und Hellmut-Barthel-Stiftung gefördert. „Ohne dieses breite Engagement wäre es wohl kaum möglich gewesen, überregional bekannte Künstler nach Neuenburg zu holen“, sagte der Kulturkoordinator.

In diesen Tagen geht es um das Thema Überzeichnung, also um Karikaturen, Comics und Graffiti. Die Arbeitsergebnisse werden der Öffentlichkeit am Sonnabend, 16. Juni, ab 19 Uhr im Vereenshuus, Urwaldstraße 37, präsentiert. Bereits ab 18 Uhr stimmt die Musikgruppe „Hin und Weg“ mit frechen Asphaltliedern auf das Thema ein. Der Eintritt ist wie immer kostenlos.

Die Abschlusspräsentation ist dann am Sonntag, 17. Juni, vorgesehen. An diesem Tag wird Waldo Bleeker die Gäste empfangen. Nach Angaben Chmieleweskis ist der Straßenkünstler in Neuenburg längst kein Unbekannter mehr und bekannt für seine spaßigen und hintergründigen Spotttexte. Die Besucher können den Künstlern bei der Arbeit über die Schulter schauen. „So kann man erfahren, wie zum Beispiel malerisch erscheinende Cartoons am digitalen Zeichenbrett entstehen. Sicherlich findet sich dann auch bei Kaffee und Kuchen Gelegenheit, mit dem einen oder anderen Teilnehmer ins Gespräch zu kommen.“

An diesem Donnerstag, 14. Juli, lädt die Künstlerin Anja Claudia Pentrop zu einem Workshop „Von der Idee aufs Papier“ ein.  Pentrop sucht noch Geschichten aus der Region, die sie während ihres Aufenthaltes in Neuenburg in witzige Zeichnungen umsetzen möchte. Besucher können der Künstlerin aus Potsdam ihre Geschichten direkt vor Ort erzählen. Überhaupt stehen alle Künstler gern für Gespräche zur Verfügung.