WetterOnline
Das Wetter für
Zetel-Neuenburg
mehr auf wetteronline.de
  


Melanie Jepsen,NWZ-Online vom 20.Juni 2016

Anmutig präsentierte sich das Model Jana Lamprecht, als sie sich als farbenfroher Vogel aus ihrem „goldenen Käfig“ befreite und entschwand. Viel Arbeit hatte Künstlerin Silke Kirchhoff aus Meißen in ihr Bodypainting-Projekt gesteckt, das die Besucher begeisterte.. „Das, was die Kunstwoche ausmacht, ist die ganze Woche“, sagte Kulturkoordinator Iko Chmielewski und verwies auf den spannenden Entstehungsprozess der einzelnen Projekte. Viele Kunstinteressierte hatten sich im Vereenshuus versammelt. Der Bockhorner Beatboxer „Sealo“ begleitete die Kunstpräsentation. Immer wieder tauchten in schwarz gekleidete Models zwischen den Gästen auf. Ohne Ziel und Grund bewegten sie sich im Raum. Entwickelt hatte die Performance Künstler Joachim Jacob aus Hamburg.

Über allem stand die Frage: „Wo ist das Urbs?“ Keiner der Gäste konnte das Tier so recht finden. Künstlerin Mia Hochrein aus Münnerstadt präsentierte sich als Forscherin, Jägerin und Laborantin. Trotz vieler Hinweise wollte sich ihr das „Urbs“ nicht zeigen.

Eingebettet in die Natur stellte die Berlinerin Petra Lehnardt-Olm Menschen fotografisch dar. Nicht weniger eindrucksvoll war die Performance der Künstlerin Grit Wendelberger aus Halle. Im abgedunkelten Theatersaal projizierte sie Gedichte und Bilder auf ihr Model. Diese visuelle Poesie unterlegte sie mit Musik.

Bürgermeister Heiner Lauxtermann unterstrich den hohen Stellenwert der Neuenburger Kunstwoche in der Gemeinde Zetel. Die „Einmaligkeit und das Außergewöhnliche“ zeichne die Kunstwoche aus, sagte Zetels Ratsvorsitzender und stellvertretende Landrat Bernd Pauluschke.

Iko Chmielewski und Wolfgang Andrée vom Kunstverein „Die Bahner“ dankten allen Künstlern, Bürgern und Unterstützern, die die Neuenburger Kunstwoche erst ermöglichten. Eine solche Veranstaltung sei mit großem Aufwand verbunden, sagte Wolfgang Andrée. Er freute sich, dass die Neuenburger Kunstwoche sehr gut angenommen werde und die Künstler sich sehr wohl fühlten

 

 

  Die Künstler

Ein Filmbeitrag zur Kunstwoche wurde vom Oldenburger Sender OEINS  veröffentlicht.